Die Immobilienvermittlung

Die IMMOBILIENVERMITTLUNG ist unsere Passion. Mit speziell zusammengesetzten Teams haben wir uns auf unser Spezialgebiet, dem Immobiliensegment, spezialisiert. Mittlerweile gehören wir zu den besten unseres Fachs und verfügen auch als Inverstor über spezielle Qualifikationen seit mehr als 15 Jahren.

Der Besitz, die Bewirtschaftung und die Verwertung von Grund und Boden sind und bleiben wesentliche Bestandteile der menschlichen Natur. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Umwälzungen gewinnt der Besitz von Immobilien an Bedeutung, denn Grund und Boden sind wertbeständig und nicht vermehrbar.

Trotz aller gegenwärtigen Turbulenzen sind wir der Überzeugung, dass auch zukünftig hochwertige Immobilien ihren Wert zumindest halten, wenn nicht sogar steigen.

Derzeit beobachten wir viel Bewegung auf dem Immobilienmarkt. Zum einen suchen viele nach einem sicheren Hafen für ihr Vermögen, zum anderen ist manch einer gezwungen, sich von seinen Immobilien zu trennen.

In der Regel bildet die Immobilie wertmäßig den größten Anteil innerhalb einer privaten Vermögensstruktur. Zudem hat sie oft nicht nur einen objektiven Wert, sondern ist für den Besitzer als Teil der eigenen Lebensgeschichte von ideeller Bedeutung.

Aus diesen Gründen ist es von entscheidender Wichtigkeit, dass Ihnen beim Verkauf oder Ankauf von Immobilien kompetente Berater und Vermittler zur Seite stehen, die nicht nur die objektiven, sondern auch die subjektiven Werte einer Immobilie würdigen und mit einbeziehen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Platz für rund 70 Parkplätze in bester Lage

Siegener Zeitung vom Mittwoch, 10 Dezember 2008

Die Bagger sind wieder abgezogen. Der Schutt ist verschwunden.
Der Abriss des ehemaligen Autopavillons an der Morleystraße und des daneben liegenden Hauses ist beendet.

Lange sind die Gebäude nicht genutzt worden, lag die wertvolle Fläche in Siegens Mitte brach. Jetzt braucht nur noch eine Park-Schrankenanlage installiert zu werden und die Innenstadt-geschäfte dürfen sich über rund 70 neue Stellplätze in bester Lage bzw. in unmittelbarer Nähe zur City freuen.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Sparkasse eröffnet neue Filiale

SWA-WWA Siegen
Siegen. Noch haben die Handwerker ihre Arbeit nicht ganz vollendet,
doch in wenigen Tagen ist es soweit: Die neue Filiale der Sparkasse Siegen auf dem Giersberg oberhalb von Bürbach wird fertiggestellt und bezugsbereit sein. In hellen, großzügigen Räumen präsentiert sich das Kreditinstitut mit rund um die Uhr zugänglicher SB-Technik und bequemen Möglichkeiten zur dirskreten Beratung.

Hier finden künftig auch die Kunden der inzwischen etwas in die Jahre gekommenen Sparkassen-Filiale Stockweg ihre gewohnten Ansprechpartnerinnen, denn das komplette Mitarbeiterteam der Filiale zieht mit auf den Giersberg, so dass es die Kunden weiterhin mit den vertrauten Gesichtern zu tun haben. Darüber hinaus steht den Kunden im Selbstbedienungsbereich der seit langem gewünschte Geldautomat zur Verfügung. Neue Wege beschreitet die Sparkasse Siegen mit der Ansiedlung der Filiale in den Räumlichkeiten des kürzlich eröffneten Dornseifer-Frischemarktes am Giersberg.

Die Kombination erscheint sinnvoll: Unter einem Dach können die Kunden demnächst Einkäufe und Geldgeschäfte erledigen und hinterher noch eine gute Tasse Kaffee genießen. Der neue Standort in unmittelbarer Nähe zum stark frequentierten Lebensmittelmarkt bietet nicht nur den Kunden der Sparkassen-Filiale Stockweg großzügigen Service rund um die Finanzen, auch für die übrigen Bewohner des oberen Giersbergs, Bürbachs oder des geplanten Neubaugebietes am Giersberg hat die Sparkasse mit der neuen Filiale eine echte Alternative geschaffen.

Bevor die Filiale am Montag, 8. Dezember, ihre Geschäftstätigkeit aufnimmt, lädt die Sparkasse alle neugiergen Anlieger zum Tag der offenen Tür am Samstag, 6. Dezember, zwischen 10 und 16 Uhr,ein. Bei einem Glas Sekt können die Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Sparkassen-Filiale werfen. Ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen sowie Ballon- und Zauberkunst für die Jüngsten stehen ebenfalls auf dem Programm.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Nach Abriss: viele neue Parkplätze für die Unterstadt

Siegener Zeitung vom Dienstag, 18. November 2008

Der seit Jahren leer stehende Pavillon eines ehemaligen Autohauses sowie das sich anschließende alte Backsteingebäude der Siegener Morleystraße werden in den kommenden Tagen dem Abrissbagger zum Opfer fallen.

Vorerst plant das heimische Bauunternehmen Otto Quast dort etwa 70 Parkplätze einzurichten. Reinhard Quast: ” Das Gelände wird nach den Abrissarbeiten von der Bundesbahn bewirtschaftet. Dort kann jedoch auch jeder andere gegen Gebühr parken.” Mittelfristig sei vorgesehen, dort ein Gebäude, eventuell ein Hotel, zu errichten, das dann den Bereich Sparkasse, Sieg-Carre und City-Galerie städtebaulich abrunden könne. Noch in diesem Jahr, so Quast, könne dort aber erst mal geparkt werden.

Veröffentlicht unter Presseberichte | 1 Kommentar

Neues Baugebiet in Siegen-Niederschelden ” Charlottenhütte”

Die Stadt Siegen unternimmt große Anstregungen, um die negative Entwicklung, der sich aus der Koppelung einer sinkenden Bevölkerungszahl an den Trend zum Wohnen im Umland ergibt, zu stoppen.

Nachdem in den vergangenen Jahren aufgrund fehlender attrakiver Baugbiete viele Familien Siegen den Rücken kehrten, werden aktuell die Weichen für die Ausweisung von neue Bauplätze in der City gestellt.

Zu den bereits fest geplanten Gebieten in Bürbach, Kaan-Marienborn und Birlenbach gesellt sich nun auch das neue Wohngebiet Charlottenhütte in Niderschelden.

Die Planungsleistungen wurden von einer Planungsgesellschaft erbracht, bestehend aus dem Ingenieurbüro Stein, Siegen, dem Landschaftsplaner Rainer Backfisch (Siegen), und der Hilchenbacher Stadtplanerin Petra Hensch. Die Stadt Siegen führte die hoheitlichen Verfahren durch, während der Investor, die Firma Terra Top,alle Kosten zur Umwandlung seiner Grundstücke in Wohnbauland übernahm.

Durch eine gute Kooperation der beteiligten Partner konnte ein rund 1,5 Hektar großes Baugebiet in sehr ansprechender Lage schnell und reibungslos erschlossen werden,wie Siegens Bürgermeister Steffen Mues jetzt bei einem Ortstermin erklärte.

Seitens des Investors stellten Terra Top-Geschäftsführer Wolfgang Becker und Thomas Berg vom Vorhabensträger TS Grundstücksverwaltungs und Projektierungs GmbH die Kennzahlen des künftigen Wohngebietes vor: Insgesamt stehen 25 Bauplätze ab einer Größe von 510 Quadratmeter zur Verfügung.

Die Kosten belaufen sich ab 86 Euro pro Quadratmeter. Da alle infrastrukturellen Maßnahmen abgeschlossen sind, können Bauherren in spe sofort loslegen. Bürgermeister Steffen Mues versicherte, dass alle Formalitäten rund um den Bau schnellstmöglich behandelt werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Siegener Zeitung vom Samstag, 06.September 2008

Siegener Zeitung vom Samstag, 06.September 2008

Die Stadt Siegen ist bemüht, die negative Entwicklung, die sich aus der Koppelung einer sinkenden Bevölkerungszahl an den Trend zum Wohnen im umland ergibt, zu stoppen.

Nachdem in den vergangenen Jahren aufgrund fehlender attraktiver Baugebiete viele Familien Siegen den Rücken gekehrt hätten, würden aktuell die Weichen für die Ausweisung neuer Bauplätze in der City gestellt. Zu den bereits fest geplanten Gebieten in Bürbach, Kaan- Marienborn und Birlenbach gesellt sich nun auch das neue Wohngebaugebiet Charlottenhütte in Niederschelden.

Insgesamt stehen in dem 1, 5 Hektar großen Baugebiet 25 Bauplätze an einer Größe von 510 Quadratmeter zur Verfügung. Die Planungsleistungen wurden von einer Planungsgesellschaft erbracht.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Dornseifer investiert am oberen Giersberg

Siegen. Gestern war Spatenstich für die größte Investition der Firma Friedhelm Dornseifer in ihrer 42-jährigen Unternehmensgeschichte. 5 Mill. Euro werden in den kommenden Monaten auf dem Filetstück an der Ecke Giersbergstraße/ Obere Dorfstraße verbaut. 4 Mill. Euro fließen in das Gebäude und die Außenlagen, eine weitere Million in die Innenausstattung.

Entstehen wird dort neben einem 1800 Quadratmeter großen Frischemarkt eine angeschlossene Sparkassenfiliale sowie ein Getränkemarkt. Es wird viel Glas verbaut worden sein, wenn das architektonische ansprechende Objekt im Oktober seine Tore öffnet.

Friedhelm Dornseifer: ” Seit 1999 kämpfen wir um diesen Standort. Mein Herz hängt am Giersberg, weil hier meine ersten Schritte in die Selbstständigkeit begonnen haben.”

Siegens Bürgermeister Steffen Mues freut sich besonders darüber, dass diese Investition rund 30 neue Arbeitsplätze am oberen Giersberg entstehen lasse. Das Nahversorgungszentrum im Einzugsgebiet von 15000 Menschen werde bald um rund 1000 potenzielle Kunden erweitert.

Beim Baugebiet ” Bürbacher Giersberg” sei der Bebauungsplan rechtskräftig, so dass aktuell die Vorbereitungen zum Umlegungsverfahren liefen. Der Dornseifer-Frischemarkt sei ein wichtiger Teil dieser Erschließungsmaßnahme.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Modern Houses – Tag der offenen Tür

Siegener Zeitung vom Samstag, 12.November 2005

Die Massiv-Fertighaus-Marke Modern Houses verlagert ihren Firmensitz: von Landshut ins heimische Lindenberg.

Zur Vorstellung veranstaltet das Unternehmen deshalb gemeinsam mit seinen Partnern aus der heimischen Region heute einen Tag der offenen Tür. Modern Houses ist ein Zusammenschluss der mittelständischen Bauindustrie.

Die Veranstaltung von 10 bis 15 Uhr findet daher an drei unterschiedlichen Orten statt: Fertigbau Lindenberg Otto Quast in Lindenberg gewährt einen Blick in die Produktion- hier werden u.a. die Pora-Form-Wände gefertigt, mit denen die Massiv-Haus-Marke ihre Häuser errichtet.

In Hainchen zeigt die Creativa Wohnbau GmbH ein im Bau befindliches Objekt. Und im Baugebiet ” Bärengarten”, ebenso in Lindenberg, stellt Thomas Berg das neueste Projekt vor: Hier entstehen in Kürze insgesamt 24 Wohnhäuser.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar

„Bärengarten“ Baubeginn

Westfälische Rundschau vom 12.5.2005

Zehnte private Erschließungsmaßnahme in Freudenberg

Freudenberg-Lindenberg. Mit dem Baugebiet „Kalte Höhe“ in Büschergrund begann es vor acht Jahren. Jetzt wird am „Bärengarten“ in Lindenberg das zehnte Baugebiet privat erschlossen.

Um 1997 gewann die Stadt erstmals private Investoren für Neubaugebiete. Mittlerweile läuft dieses Verfahren parallel zu den von der Stadt in Eigenregie betriebenen Planverfahren.

Es beschleunigt die Bereitstellung von Baugrundstücken und entlastet den Haushalt, indem sämtliche Bauleistungen von einem privaten Vorhabensträger übernommen und anschließend bei der Vermarktung auf den Kaufpreis umgelegt werden.

So wird es auch mit den 26 Grundstücken am „Bärengarten“ zwischen Bebauungsgrenze und Autobahn in Lindenberg geschehen.

Der Investor Thomas Berg aus Wilnsdorf hat bereits sechs Parzellen verkauft. 125 Euro einschließlich Erschließungskosten beträgt der Quadratmeterpreis. Im Sommer bereits soll das erste Haus fertig gestellt sein. Gestern wurde das Projekt, das den Bedarf an Bauplätzen in Lindenberg mittelfristig deckt, offiziell begonnen.

Die Erschließungsarbeiten werden von der Siegener Baufirma Quast ausgeführt, Planer ist der Architekt Andreas Stein.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Optimal leben im „Bärengarten“

Siegener Zeitung vom 12.5.2005

In Lindenberg wird ein neues Wohngebiet erschlossen

SZ Lindenberg. Auch wenn die erste Wegschneise bereits in den Wiesenboden geschlagen wurde, verbreitet das Gebiet des Bärengartens in Lindenberg noch ländlichen Frieden.

Aber schon in wenigen Wochen werden auf dem Gelände die ersten von 26 Ein- und Mehrfamilienhäusern errichtet. Der Vorhabensträger des Wohnbaugebietes „Börengarten“, Thomas Berg, lud jetzt Vertreter aller an der Erschließung des Geländes beteiligten Firmen sowie den Bürgermeister der Stadt Freudenberg, Eckhard Günther, zu einem informellen Treffen ein, um das 14 000 qm große Grundstück vorzustellen.

Nicht ohne Stolz verwies Thomas Berg auf das bisher Erreichte, zumal es gerade in Zeiten schwieriger wirtschaftlicher Verhältnisse einer hohen Risikobereitschaft bedarf, ein Projekt zu initiieren, das aus einer bislang ungenutzten, ortsnahen Fläche fast aus dem Stand ein neues Wohngebiet entstehen lässt.

Andreas Stein sowie Wolfgang Becker vom Bauunternehmen Quast informierten über den bisherigen Stand der Erschließung, die in Kürze abgeschlossen sein wird. Nach der Erteilung der Baugenehmigung am 3, März wurde mit den Bauarbeiten Ende April begonnen.

Im ersten Schritt wurde die Straße „Im Klef“ bereits an die vorhandenen Regen- und Schmutzwasserkanäle angeschlossen. In den nächsten Schritten erfolgen die Verlegung der Versorgungsleitung und der Bau der bituminös befestigten Baustraße. Nach Abschluss dieser Arbeiten soll mit dem Bau der Häuser begonnen werden.

Für die zukünftigen Bewohner der „Bärengartens“ heißt das: wohnen und leben in ländlicher Idylle mit optimaler Anbindung an die zentralen Verkehrswege nach Siegen, Dortmund und Frankfurt.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Wiese wird die neue Heimat

Westfalenpost vom 12.5.2005

Im Bärengarten entstehen 26 neue Bauplätze auf 14 000 Quadratmetern Fläche

Im ersten Bauabschnitt wurde das neue Wohnbaugebiet Bärengarten in der Straße im Klef an die vorhandene Kanalisation angeschlossen, bevor nun mit der Erschließung richtig begonnen werden kann.

So beschreibt Bauträger Thomas Berg den geladenen Gästen das neue Baugebiet oberhalb von Lindenberg. Vor etwa neun Monaten wurde der Investor Berg auf die Grundstücke aufmerksam und fand nach kurzer Suche im Bauunternehnen Otto Quast einen erfahrenen Partner für die Bauausführung des Wohngebiets.

In wenigen Wochen wurde das 14 000 Quadratmeter große Gelände, auf dem 26 Bauplätze entstehen werden, für die umfangreichen Baumaßnahmen vorbereitet. „Schon in acht Wochen haben wir die Baustraße soweit vorbereitet, dass die Bauherren ihre Grundstücke erreichen können”, erklärt Wolfgang Becker von der Firma Quast die zügigen Baufortschritte. Bürgermeister Eckhard Günther zeigt sich erfreut über die ausgezeichneten Planungsvorarbeiten des Ingenieurbüro Andreas Stein: „Hier können die neuen Bauherren zuschauen, wie aus einer Wiese ihre neue Heimat wird”.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar

Siegener Zeitung vom 4.5.2005

Siegener Zeitung vom 4.5.2005

Mit einem Treffen beim Feuerwehrgerätehaus in Lindenberg begann gestern die Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Stadt Freudenberg.

Der Vorsitzende des Ausschusses, Klaus Krämer (SPD), hatte zu diesem Ortstermin eingeladen, um die Konsequenzen der geplanten Maßnahmen des Bebauungsplanes „Bärengarten” zu verdeutlichen und das Anliegen von Anwohnern, die unterhalb der geplanten drei bis vier neuen Grundstücke wohnen, vorzutragen.

Besonders im Winter bei tief stehender Sonne würde der bisherige geplante Standort der Neubauten für frühzeitige Dunkelheit bei den jetzigen Bewohnern sorgen. Die Anwohner, die im Prinzip nicht gegen die geplante Bebauung sind, hatten nun in ihrem wiederholten Einspruch dem Rat der Stadt vorgeschlagen, die Neubauten um einen Meter herabzusetzen. So könnte weiterhin Licht und Sonne auf ihre Grundstücke fallen.

Veröffentlicht unter Presseberichte | Hinterlasse einen Kommentar